Bunter Abend des Kindergartens „Im Zauberwald“ in Kirchbracht

Am Samstag, den 06. November 2010 fand der „BUNTE ABEND“, der von den Elternbeiräten und Erzieherinnen des Kindergartens „Im Zauberwald“ in Kirchbracht ins Leben gerufen wurde, statt. Es hatten sich viele Zuschauer im Dorfgemeinschaftshaus Mauswinkel eingefunden um sich von einem tollen und abwechslungsreichen, aber vor allem lustigen Programm unterhalten zu lassen. Um 19.30 Uhr begannen die Erzieherinnen mit einer Begrüßung auf ganz andere Art – es wurde ein kleines selbstgeschriebenes Theaterstück gespielt in denen die „Zauberwaldkinder“ alias die Erzieherinnen ihren Traum vom Naturkindergarten vorspielten. Die Verwirklichung dieses Traums war nämlich hauptsächlich Anlass für diesen Abend. Denn es wird einiges an Geld benötigt um den Plan des Naturnahen Spielraums mit einer Naturgruppe im Außengelände des Kindergartens Kirchbracht in die Realität umzusetzen.  Mit den Einnahmen und Spenden dieses „Bunten Abends“ sind wir dem Naturkindergarten des „Zauberwaldes“ wieder ein bisschen näher gerückt. Auch Wolfgang Gottlieb begrüßte alle Zuschauer recht herzlich, sowie der Elternbeirat und der Förderverein KiLiBi.

 

Nun stand der erste Programmpunkt schon in den Startlöchern. Die Kindertanzgruppe „Die Rotznasen“ aus Sotzbach kamen mit ihrem Tanz „Unter dem Meer“ als süße Meerjungfrauen auf die Bühne und begeisterten das Publikum – eine Zugabe durfte da natürlich nicht fehlen. Beim Sketch „De Schirm“, der als nächstes folgte führte ein „Ehepaar“ aus der Theatergruppe Böß – Gesäß „Mir sei mir“ ein heftiges und doch lustiges Wortgefecht. Beim nächsten Stück spielten die Erzieherinnen des „Zauberwaldes“ das Märchen von Schneewittchen mal ein wenig anders. Und zum Schluss stellte sich heraus, das „Scheeschnittche und die sibbe kleane Kasper“ „E wirklich schee Geschichtche“ war. Die Theatergruppe „Mir sei mir“ aus Böß – Gesäß gaben noch zwei Sketche zum Besten: das Standbild – in dem ein lebendes Denkmal vorkam das aber für echt gehalten wurde und am Ende die volle Landung Putzwasser übergegossen bekam und eine Sketch, in dem eine Fernsehsendung verwechselt wurde und der Ehemann am Ende lecker mariniert in einer Übergroßen Pfanne bereit zum braten saß. Auch einige Eltern des Kindergartens Zauberwald hatten zwei sehr lustige Werke einstudiert. Da wurde eine richtige Ehefrau für den schüchternen Bauernsohn gesucht bei dem sich einige interessante Heiratswillige über die Ehevermittlung meldeten. Bei der zweiten Darbietung der Eltern – dem Bettgeflüster, standen keine Lachmuskeln still, denn bei diesem Ehegespräch fanden sich wohl einige wiederJ. Die Lichenröther waren mit 2 Tanzgruppen vom „Rode Hahn“ angereist. Die Frauentanzgruppe tanzte  bei heißen Rhythmen und fetziger Musik ihren Can Can und bewiesen damit sehr viel Ausdauer. Als krönender Abschluss tanzte das Männerballett aus Lichenroth und nahm mit ihrem Tanz, denn tollen Kostümen und ihrer tollen Choreographie die Zuschauer mit ins ferne Afrika. Das  bunte Programm wurde von Thomas Nienstedt moderiert, der ebenfalls mit seinem Bandkollegen Markus Gröll das Programm musikalisch umrahmte und nachher für Stimmung im Saal sorgte. Die Darsteller wurden mit viel Applaus für ihre Mühen belohnt. Außerdem gab es dankende Worte von und für die Leiterin des Zauberwaldes Monika Weitzel, den Erzieherinnen, den Eltern, besonders den Elternbeiräten und den vielen Helfern und Spendern.

 

Besonderen Dank möchten wir hiermit der Theatergruppe „Mir sei mir“ aus Bös – Gesäß für ihre Spende von 500 € und der Firma ITW aus Bös – Gesäß für die Spende von 1000 € aussprechen.

 

Der Metzgerei Pappel und dem Hofgut Entenfang vielen Dank für die Spende der Würstchen.

 

Danke an alle Helfer und Helferinnen.

 

Danke an Thomas Nienstedt und Markus Gröll für die tolle musikalische Unterstützung.

 

Danke an die Herrnmühle für die Spende der Brötchen und dem Regenbogenhof Schott sowie dem Biohof Schott für die Spende des Brotes.

 

Und Danke an unsere tollen Eltern, die mit viel Engagement diesen Abend zu einem Glanzpunkt gemacht haben. (sr)

spendenuebergabe1 rotznasen ehevermittlung